Dauerhafter Reizhusten mit zähem Schleim

Ihre Stimme hört sich krächzend und heiser an, und Sie haben einen Reizhusten mit zähem Schleim, der einfach nicht besser wird? All dies könnte auf einen Zwerchfellbruch hindeuten.

An dauerhaftem Reizhusten, vielleicht begleitet von Heiserkeit oder Stimmverlust, kann man regelrecht verzweifeln. Besonders belastend sind Situationen, in denen Sie telefonieren oder vor anderen Menschen sprechen müssen. 

Anfangs dachten Sie vermutlich, dass sich das Problem mit der Zeit von selbst erledigen würde. Als sich diese Hoffnung nicht erfüllte, kamen wahrscheinlich diverse Hausmittel und Lutschtabletten zum Zuge. Vielleicht haben Sie auch schon ärztlichen Rat eingeholt, um eine Allergie oder Erkrankung auszuschließen.

Ursachen der Symptome

Wenn hartnäckiger Reizhusten mit zähem Schleim im Hals und einer krächzenden und heiseren Stimme einhergeht, sind dies vielleicht Symptome eines Zwerchfellbruchs, also eines geschwächten Zwerchfells. Bei diesem Phänomen, das auch als gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) bezeichnet wird, gelangt Magensäure in die Speiseröhre, die Atemwege und den Mund. Dies kann zu verschiedenen Symptomen führen, die nicht immer gleich stark ausgeprägt sein müssen. Häufig kommen auch Sodbrennen oder saures Aufstoßen hinzu.

Haben Sie einen Zwerchfellbruch?

Selbsttest in 3 Minuten.
Erhalten Sie Ihre Antwort sofort.


Der Schleim im Hals wird vom Körper gebildet, um die Schleimhäute vor dem stark sauren Magensaft zu schützen. Bei einem Zwerchfellbruch ist es nicht ungewöhnlich, dass Magensäure zunächst in die Speiseröhre und dann im Liegen in die Atemwege gelangt – dies reizt die Stimmbänder. Die Folgen sind Reizhusten, eine raue Stimme und häufiges Räuspern, das die Stimmbänder von dem eigentlich schützenden Schleim befreien soll.

Viele Menschen, die von Reizhusten und zähem Schleim im Hals betroffen sind, werden von Praxis zu Praxis geschickt, weil die Symptome auch bei Asthma und Allergien auftreten oder etwas mit der Lebensweise zu tun haben könnten. 

Wenn der Reizhusten Ihnen auch noch den Nachtschlaf raubt, quälen Sie sich unausgeruht durch den Tag. Zwar glauben viele Betroffene, Reizhusten und Schleim im Hals zeitlebens nicht mehr loszuwerden – aber das muss nicht so sein.

Behandlung von Reizhusten und zähem Schleim

Vielleicht wurde auch Ihnen schon empfohlen, unverträgliche Speisen und Getränke zu meiden oder verschiedene Medikamente auszuprobieren. Wenn Reizhusten und zäher Schleim aber auf einen Zwerchfellbruch zurückgehen, können Sie Ihre Probleme wirksam selbst behandeln – zuhause, bei der Arbeit oder unterwegs. 

Das neuromuskuläre Trainingsgerät IQoro ist ein einzigartiges Medizinprodukt und erzielt mit minimalem Aufwand große Wirkung. Das Training dauert gerade einmal 90 Sekunden am Tag, hat keinerlei Nebenwirkungen und lässt sich mühelos in Ihr Leben einbauen.

Hier können Sie mehr über die IQoro-Behandlung erfahren und Ihr eigenes Exemplar bestellen.